Praxis für Physiotherapie und osteopathische Techniken


 

Wir behandeln Kiefergelenkstörungen / CMD

CMD bedeutet Craniomandibuläre Dysfunktion - Funktionsstörungen an Zähnen sowie Kiefergelenken und Muskulatur.

Die CMD ist das Ergebnis einer fehlerhaften Bisslage aufgrund des gestörten Zusammenspiels der Zähne von Ober- und Unterkiefer. Die Fehlbelastung des Kiefergelenkes und der dadurch entstehende Druck auf die umgebene Muskulatur führen auf Dauer zu Verspannungen und Schmerzen, die sich auch auf andere Bereiche des Stütz- und Bewegungsapparates ausdehnen können. Schmerzen im Bereich der Kiefergelenke, der Gesichts- und Kopfmuskulatur sowie des Nackenbereiches können auf eine CMD zurück zu führen sein. Kopfschmerzen, Ohrenschmerzen, Trigeminusneuralgien, Schulter / Nackenbeschwerden und Rückenschmerzen sind häufig Symptome einer CMD.

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Zahnarzt, Orthopäde und Physiotherapeut ist für den Erfolg der Behandlung der CMD entscheidend.

In unserer Praxis erstellen unsere speziell ausgebildeten Therapeuten  einen ausführlichen manualtherapeutischen / osteopathischen Befund. Im Anschluss daran wird ein jeweils individueller Behandlungsplan entwickelt und mit dem Patient sowie dem behandelnden Zahnarzt abgestimmt. Verschiedene Behandlungstechniken, wie z.B. die Manuelle Therapie, craniosakrale Osteopathie, craniofaciale Therapie oder die Physiotherapie optimieren die Funktion des Kiefergelenkes und stellen die muskuläre Balance wieder her. Anschließend applizierte Wärme- oder Kältetherapie wirkt schmerzlindernd und durchblutungsfördernd.

Aktive Übungen, die der Patient in Eigenregie durchführen soll, sichern den Behandlungserfolg.